Kapitaler Heimsieg gegen Kriens!

Köniz CATS - HC Kriens 31:26 (12:13)

07.04.2019

Der Modus in der Abstiegsrunde F1 ist hart: nur die drei ersten bleiben direkt oben, vier und fünf müssen in die Barrage und Rang sechs steigt ab.

Vor dem Spiel gegen Kriens standen unsere Frauen mit 6 Spielen/6 Punkten am Scheideweg gegen das viertplatzierte Kriens mit ebenfalls 6 Punkten, aber aus bereits sieben Spielen. Rang drei festigen oder plötzlich nach hinten zum letzten Frick mit drei Punkten schielen?

Nun, beide Teams schienen sich der Wichtigkeit bewusst. Es wurde um jeden Ball gefightet, spielerisch die Teams ebenbürtig. Die offensive Deckungsvariante unserer Trainer gegen die Krienser Topspielerin zeigte zwar Wirkung, dafür entstanden dadurch Lücken am Kreis welche die Krienserinnen immer wieder – und zu oft mit dem genau gleichen Ablauf – ausnützen konnten.

Zur Pause stand’s 12:13.

Nach der Pause starteten unsere Frauen giftiger und entschlossener, aber jedes Mal wenn man in Führung lag holte man sich unnötige Strafen, und dann stand’s wieder unentschieden. Bei 23:23 wurden drei 100% Chancen nicht verwertet, jedes Mal mit anschliessendem Ballbesitz Kriens. Eine heikle Phase zwischen der 46.-50. Minute, so kann man Spiele verlieren. Genau da hielten aber zunächst Hanna (bei 23:24) und die wieder eingewechselte Nadja (bei 24:24 einen Siebenmeter…dafür wurde der Ausdruck „Big save“ wohl erfunden…) sehr wichtige Bälle.

Dieser gehaltene Penalty wirkte wie ein Signal, und Freundin Momentum kam zu Besuch! Ein 4:0 Lauf von Minute 51-55 entschied das Spiel, die Krienserinnen prallten von der nun seeeehr harten und aktiven Verteidigung buchstäblich ab und der Sieg war im Trockenen. Dank der Steigerung in den letzten zehn Minuten ein verdienter Erfolg!

Nun steht unser Team mit 8 Punkten auf Rang drei. Nächsten Samstag folgt die nächste Crunchtime gegen den Letzten Frick. Da sich gleichentags Thun (5 Punkte) und Kriens (6 Punkte) direkt begegnen wäre ein Sieg ein sehr grosser Schritt Richtung direkter Ligaerhalt!

Köniz CATS – HV Herzogenbuchsee 2 24:23 (13:14)

21.01.2019

(Neu-) Start für unsere Frauen in der und in die Abstiegsrunde F1

Von Anfang bis Ende war es ein enges, hart umkämpftes Spiel. Beide Verteidigungsreihen blieben sich nichts schuldig, es wurde um jeden Meter gekämpft und einfache Tore waren keine zu sehen. Beide Teams mussten sich jedes Tor herausspielen und die Angriffe zu Ende spielen um zum Erfolg zu kommen.

Die Frauen aus Buchsi waren zwar die ganze erste Halbzeit leicht überlegen, liessen aber zwei, drei Chancen zu viel aus und konnten nie davonziehen. Je länger die Halbzeit dauerte, desto besser stand unsere Verteidigung. Dieser Trend setzte sich nach der Pause fort und fünfzehn Minuten vor dem Ende war das Spiel gedreht, unsere Frauen gingen mit 18:17 erstmals in Führung.

Beidseitig waren die Verteidigungen in der Wahl der Mittel nicht mehr sonderlich wählerisch, was die Strafenstatistik – vornehm ausgedrückt – nicht ganz abbildet. So kamen beide Teams nur noch zu wenigen Torszenen, das Spiel blieb sehr sehr eng bis zuletzt, mit dem viel bejubelten ersten Saisonsieg für unsere Frauen.

HSG Leimental - Köniz CATS 35:18 (21:8)

08.09.2018

Das erste Auswärtsspiel (08.09.18) der laufenden Saison führte die Köniz Cats nach Leimental. Obwohl der Saisonstart vorige Woche mit einer Niederlage eingeläutet wurde, war man guten Mutes, gab man die beiden Punkte am letzten Wochenende doch nur sehr knapp ab. Allerdings musste erwartet werden, dass die Damen aus Leimental eine etwas härtere Bestandsprobe in der 1. Liga darstellen dürften. Diese Vermutung wurde dann auch sehr schnell bestätigt. Das 1:1 blieb der einzige Spielstand, bis zu dem die Gäste aus Köniz den Score ausgeglichen gestalten konnten. Danach zog der Gastgeber davon. Bereits nach einer Viertelstunde Spielzeit beim Stand von 10:4 ahnte man, dass es für die Köniz Cats an diesem Abend nicht viel zu holen gab. Mit viel Tempo, Spielwitz und Cleverness zog der HSG Leimental bis zur Pause davon. Trotz des deutlichen Rückstandes nach dem Seitenwechsel (21:8) wollten sich die Könizerinnen (noch) nicht geschlagen geben. Und siehe da, die zweite Halbzeit gestaltete sich um einiges ausgeglichener als die ersten 30 Minuten. Nachdem der Gastgeber einen Gang zurücklegte, waren nun auch die Köniz Cats vor dem gegnerischen Tor mehr und mehr erfolgreich. Und auch die Verteidigung im Zusammenspiel mit den Torhüterinnen bat nun viel mehr Gegenwehr als noch zuvor. So konnte dem Abend doch noch viel Gutes abgewonnen werden. Obwohl man nach dem Spiel neidlos eingestehen musste, dass die HSG Leimental an diesem Abend schlicht und einfach die bessere Mannschaft war, darf nicht vergessen werden, dass das eigene Spiel einige schöne Aktionen beinhaltete und viel Potenzial aufzeigte.

Köniz CATS - HV Herzogenbuchsee 16:19 (7:11)

01.09.2018

Ansprechende Leistung zum Saisonstart

Nach einer intensiven Vorbereitung fiel am letzten Samstag (01.09.18) endlich der langersehnte Startschuss zur neuen Saison. Zu Gast war der HV Herzogenbuchsee, der sich in den letzten Jahren in der ersten Liga etabliert hat. Ein Erfolg, den es für die Köniz Cats erst noch zu erreichen gilt. Daher war das Ziel der Cats klar, die ersten zu vergebenden Punkte der Saison in Köniz zu behalten.

Hochmotiviert, aber auch etwas verhalten, starteten die beiden Teams dann in die Partie. Die ersten Minuten waren geprägt durch ein gegenseitiges Abtasten. Obwohl dieses Mal von Anfang an gute Verteidigungsarbeit geleistet wurde, gerieten die Cats früh in Rückstand. Es gelang ihnen aber auch, ihr eigenes Angriffsspiel aufzuziehen und dieses immer wieder erfolgreich abzuschliessen. So entwickelte sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen, in dem Köniz zwar immer im Rückstand blieb, es aber gleichzeitig Herzogenbuchsee nicht gelang, sich entscheidend abzusetzen. Die erste Hälfte war geprägt durch verhältnismässig wenige Tore und viele technische Fehler auf beiden Seiten. Nichtsdestotrotz gelang es den Gästen gegen Ende der ersten Halbzeit, auch begünstigt durch einige Unkonzentriertheiten der Gastgeberinnen, sich mit vier Toren abzusetzen.

Dieser Vorsprung sollte sich zu Beginn der zweiten Halbzeit sogar noch vergrössern: Während fast zehn Minuten gelang es den Köniz Cats nicht, den Ball im gegnerischen Tor unterzubringen. Im Gegenzug konterte Herzogenbuchsee immer wieder mit Gegenstosstoren. Erst in einem fulminanten Schlussspurt gelang es den Könizerinnen zu verkürzen und so wieder näher an die Gegnerinnen heranzukommen. Leider kam diese Aufholjagd aber zu spät und so nahm der HV Herzogenbuchsee die zwei Punkte schlussendlich verdient mit nach Hause. Obwohl es am Schluss nicht zum Sieg gereicht hat, zeigten die Köniz Cats doch über weite Strecken eine gute Leistung. Die Richtung stimmt.